Sie sind hier: Märchen
Zurück zu: Aserbaidschan
Allgemein: Kontakt von A-Z

Kulturverein der Aserbaidschaner in der Schweiz

Aserbaidschanische Märchen

Die Jahrhunderte lang von Generation zu Generation übertragenen Märchen haben einen grossen Wert in der Kultur Aserbaidschans, das als eines der ältesten Kulturzentren der Welt gilt. Diese Märchen drücken Weisheit, Gastfreundschaft, Toleranz, Alltag, ganz verschiedene Sitten und Gebräuche des aserbaidschanischen Volkes aus. Im Hinblick auf die Übermittlung unserer reichen Kultur in der Welt ist die Übersetzung dieser Märchen in die Sprachen anderer Völker von grosser Bedeutung.

Märchen drücken die Volksseele aus und sie sind ein Beitrag, die Sitten, Gebräuche und Gewohnheiten des betreffenden Volkes kennen zu lernen.
Aserbaidschanische Märchen widerspiegeln das Volksleben. Neben den sozialen Verhältnissen können auch in diesen Märchen Symbolismus, magische und kosmogonische Vorstellungen beobachtet werden.
In aserbaidschanischen Märchen kann man auf einer Seite den Einfluss der Kultur des mittelalterlichen Orients, auf der anderen Seite griechisch-hellenische, kaukasisch-albanische Einflüsse bemerken. Auch die Transformation der altindischen und arabischen Folkloremotive kann erkannt werden.
Aserbaidschanische Märchen können als „Tiermärchen“, „Märchen über einfache Menschen“, „Lebensmärchen“ und „Magische Märchen“ klassifiziert werden. In Tiermärchen können gleichzeitig allegorische und symbolische Sujets beobachtet werden.
„Die Märchen über einfache Menschen“ schildern das schwierige Arbeitsleben des aserbaidschanischen Volkes, seine Bestrebungen nach Verbesserung dieses Lebens, gegenüber der herrschenden Klasse. Die Hauptpersonalien dieser Märchen sind schlaue Glatzköpfe, Hirten, Schuster, Mützenmacher, Schneider, u.s.w. In schwierigen Zeiten benützen sie ihre Intelligenz und Schlagfertigkeit und besiegen die Schahs.
In sogenannten „Lebensmärchen“ wird die Notwendigkeit, die Handwerkkunst zu erlernen, zur Sprache gebracht. Aber es werden auch Gerechtigkeit, Tapferkeit, Liebe zur Heimat, Barmherzigkeit, Ehrlichkeit u.s.w. gepredigt. Diese Märchen drücken den geistlich-moralischen Charakter, den Patriotismus des aserbaidschanischen Volkes aus.
Die „Magischen Märchen“ sind der Ausdruck der hohen Improvisierungskunst der aserbaidschanischen Märchenerzähler. In diesen Märchen spielen zauberhafte Kräfte eine große Rolle. Die Märchen werden meistens mit dem Kampf zwischen den bösen magischen Kräften und tapferen Helden gekennzeichnet. Die tapferen Helden besiegen die bösen Kräfte mit Intelligenz, Wissen, Geschick und Tapferkeit und erreichen ihre Ziele.

Lilianne Grimm

Aserbaidschanischen Märchen von Lilianne Grimm